Neue Trainerförderung. Jetzt auch für den Klettersport

Wir haben in Salzburg viele Berge, die zum Klettern einladen. Ich persönlich bin gerne in den Wänden unterwegs. Wichtig ist dabei jedoch, dass vor allem Kinder und Jugendlichen die richtige Kletter-, und Sicherungstechnik erlernen können, so auch in der kürzlich erweiterten Kletterwand in Straßwalchen. Mich freut es daher ganz besonders, dass die Trainerförderung nun ab dem kommenden Jahr auch für den Bereich des Klettersports angeboten werden kann.

Die Trainerförderung besteht bereits für die Sportarten Leichtathletik, Karate, Fechten, Triathlon, Eiskunstlauf, Turnen, Judo und Segeln. Es hat sich gezeigt, dass sich die Trainingssituation der Sportlerinnen und Sportler deutlich verbessert hat. Vor allem in der Leichtathletik wirkt sich das neue Programm bereits auf die Wettbewerbsergebnisse sehr positiv aus.

Ausbau der Kletteranlage in Straßwalchen

Die bestehende Kletteranlage in Straßwalchen wurde vor kurzem kräftig ausgebaut: Mit tatkräftiger Unterstützung der Mitglieder des Alpenvereins Straßwalchen, allen voran Josef Stampfl, wurde sie komplett neu gestaltet und von rund sieben auf 13,5 Meter aufgestockt. Die Gesamtkosten in der Höhe von 300.000 Euro wurden von der Gemeinde Straßwalchen, dem Österreichischen Alpenverein, Sektion Salzburg und Straßwalchen sowie dem Land Salzburg getragen. Seit Sommer ist die neue Kletteranlage mit allen Schwierigkeitsstufen in Betrieb und zieht kletterbegeisterte Kinder, Jugendliche und Erwachsene an.

Zur Unterstützung des Salzburger Leistungssports hat das Land Salzburg 2015 das Programm „Flächendeckende Trainerförderung“ gestartet. Insgesamt acht Fachverbände profitieren bereits von dieser nachhaltig wirkenden Initiative – nun kommt neben Tennis auch die Trainerförderung in der Sportart Klettern dazu.

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite