Der Ausbau des Sportzentrums Rif hat ein Gesicht

 

Das Universitäts- und Landesportzentrum (ULSZ) in Rif wird umgebaut und erneuert. 3,8 Millionen Euro werden von Bund und Land Salzburg in den nächsten Jahren investiert. Nun wurde der Architekturwettbewerb für den erweiterten Neubau abgeschlossen. Das Siegerprojekt wurde heute, Freitag, 14. Juli, von Sportlandesrätin Martina Berthold, Universitäts-Professor Günter Amesberger (Leiter des Zentrums für Sportwissenschaft), Wolfgang Becker (Direktor ULSZ Rif) und dem Grazer Sieger-Architekt Gerhard Mitterberger bei einem Informationsgespräch in Salzburg vorgestellt. Dort sind derzeit das Siegerprojekt sowie alle weiteren

Ein barrierefreier Neubau ersetzt das fast 30 Jahre alte Tribünengebäude und das Zielgebäude auf dem Areal der Leichtathletikanlage. Durch das Bauprojekt wurden auch ein zusätzlicher Seminarraum und neue Infrastrukturbereiche geschaffen. Baubeginn ist im Jahr 2018.

Der Start des Architektenwettbewerbs erfolgte im Dezember 2016. Beim Wettbewerb mit 18 eingeladenen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurden 15 Projekte abgegeben.

Ich danke allen, die den Neubau ermöglicht haben. Das Universitäts- und Landessportzentrum Rif ist das Herz der Salzburger Sportwelt. Hier trainieren nicht nur Stars wie Alica Buchinger oder Stefan Kraft, sondern auch viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die Freizeitsport betreiben. Durch den Aus- und Neubau wird das Sportzentrum insgesamt aufgewertet. Schritt für Schritt stärken wir so den Salzburger Sport.

Mehr lesen

Neuigkeiten