Der Kindergarten als Brücke der Begegnung

Kindergarten Schanzlgasse, im Bild v. li: LR Martina Berthold, Benjamin, Lamar mit Onkel Mahmoud Al Mohmmad, Sebastian Wirnsberger Leiter Landeskindergarten,  10.02.2016 Foto: LMZ Franz Neumayr/SB
Kindergarten Schanzlgasse,
im Bild v. li: LR Martina Berthold, Benjamin, Lamar mit Onkel Mahmoud Al Mohmmad, Sebastian Wirnsberger Leiter Landeskindergarten,
10.02.2016
Foto: LMZ Franz Neumayr/SB

Im Landeskindergarten Schanzlgasse kommen seit Dezember 2015 geflüchtete Eltern mit ihren Kindern aus Syrien mit Salzburger Familien zusammen. Kooperationspartner des dem Integrationsprojektes „Familien mit Familien“ ist das CARITAS-Flüchtlingshaus Mülln.  Mehr lesen

Apropos… Schutz vor Verfolgung 2016

Zeichnung, die Panzer, Bomben und Soldaten zeigt
Zeichnung eines Flüchtlings: Panzer, Bomben, Soldaten

Auf dem neuen Jahr liegen bereits Schatten. Es wirken einerseits die Ängste und negativen Erfahrungen des alten Jahres nach. Und dann sind da die jüngsten – aber ganz und gar nicht frisch wirkenden – Aussagen zur Flüchtlingspolitik. Wieder einmal wird die Obergrenze (1) bemüht, obwohl diese sowohl der Genfer Flüchtlingskonvention (ist Grundbaustein unseres Verfassungsrechts), als auch der Menschenrechtskonvention und EU-Verträgen widerspricht. Wieder wird die politische Diskussion durch populistische Sager (2) „angereichert“. Und wieder bedienen Medien die Klaviatur der menschlichen Ängste (3). Mehr lesen

Verstärkte Zusammenarbeit in Flüchtlingsfragen

Sitzung Flüchtlingskoordinator des Bundes, im Bild v. li: LR Mag. Martina Berthold, Christian KONRAD Flüchtlingskoordinator,  29.09.2015 Foto: LMZ Franz Neumayr/SB
Sitzung Flüchtlingskoordinator des Bundes,
im Bild v. li: LR Mag. Martina Berthold, Christian KONRAD Flüchtlingskoordinator,
29.09.2015
Foto: LMZ Franz Neumayr/SB

Auf Einladung von Landesrätin Mag. Martina Berthold trafen am Dienstag den 29. September der neue Flüchtlingskoordinator Dr. Christian Konrad und die für Grundversorgung und Integration zuständigen Landeshauptleute, Landesrätinnen und Landesräte  zusammen.

Themen des Abstimmungstreffens waren die Vorbereitung von winterfesten Dauerquartieren für die Flüchtlinge, die Versorgung der Transitflüchtlinge sowie Integration und die Ausweitung der Angebote an Deutschkursen von Anfang an. Alle Vertreterinnen und Vertreter der Bundesländer sind sich einig darüber, dass der Informationsfluss und die Zusammenarbeit zwischen Bund und den Ländern weiter verbessert werden müssen.

(Foto LMZ, Neumayr)

Mehr lesen

Um Menschen Sicherheit zu geben, braucht es Wohnraum und Arbeit. Auch für Flüchtlinge.

Angesichts der Krisenherde in der Welt, steht auch Salzburg vor der Herausforderung, Flüchtlinge aus zum Teil völlig anderen Kulturkreisen in unserer Gesellschaft zu integrieren. Um in dieser entscheidenden gesellschaftspolitischen Frage der Integration besser voranzukommen, habe ich mich diese Woche  mit den Bezirkssprechern der BürgermeisterInnen sowie mit den in Salzburg mit der Betreuung von Flüchtlingen befassten NGOs getroffen. Zum einen wurden jene Bereiche erörtert, die dringenden Handlungsbedarf erfordern, zum anderen ging es auch darum, bereits vorhandene sinnvolle Projekte in den Gemeinden stärker miteinander zu vernetzen. Mehr lesen

Wir haben Platz. Wir schaffen Plätze!

Kinderbetreuung und Asyl

Für jedes Kind einen Betreuungsplatz

Das ist mein zentrales politisches Ziel. Daher freut es mich, dass 2014 in Salzburg rd. 1.000 zusätzliche Plätze geschaffen worden sind. Damit wird nicht nur vielen Kindern Betreuung und elementarer Bildung angeboten. Gleichzeitig werden auch deren Eltern bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützt. Aber mehr noch: Der Ausbau bringt rd. 90 neue Arbeitsplätze in der Betreuung und am Bau.

Mehr lesen

Salzburg nimmt Versorgungsauftrag von Asylwerbenden sehr ernst

Seit Wochen bestimmt das Thema Asylquote die mediale Diskussion. Als zuständige Landesrätin nehme ich den Versorgungsauftrag der Länder sehr ernst. Es geht für mich hier aber nicht nur um Pflichterfüllung, sondern um Solidarität und Menschlichkeit. Daher steht nicht die „Quote“ im Mittelpunkt meiner Politik, sondern menschenwürdige Versorgung und Unterstützung der AsylwerberInnen. Dank engagierter Bürgermeister, SalzburgerInnen und NGO-VertreterInnen konnten in den letzten Monaten insgesamt über 100 neue Plätze geschaffen werden.

Mehr lesen